Tennisplätze des Neumarkter Turnvereins

Nach jahrelangen Bemühungen konnte 1976 ein ca. 4.000 m² großes Grundstück von drei Vorbesitzern gekauft werden. In seiner Sitzung vom 22. Oktober 1976 beschloss der Turnrat des Neumarkter Turnvereins dann einstimmig, auf dem erworbenen Grund Parz. 45/1-3 bis zu vier Tennisplätze zu errichten. Pläne für Tennisplätze und Turnerheim wurden gewälzt. Im Jahr 1977 wurden die ersten zwei Tennisplätze unter der Leitung von Tbr. Karl Eybl II und Tbr. Adolf Kleinferchner errichtet.

Der Kostenvoranschlag für die beiden Felder mit automatischer Beregnung war bei ca. ÖS 565.000,–. Wir konnten aber durch sehr viel Eigenleistung, durch die Unterstützung der Neumarkter und Kallhamer Bevölkerung und nicht zuletzt der Gemeinde die tatsächlichen Kosten auf ÖS 395.000,– herunterdrücken. Vor allem die ca. 1.500 freiwillig geleisteten Arbeitsstunden hatten diesen großen Erfolg ermöglicht. Die Sieger dieses Tennisplatz-Arbeitsstunden-Turniers war Tbr. Adolf Kleinferchner mit 150 Stunden.

Bei der Eröffnungsfeier der Tennisplätze am 6. August 1977 erfolgte auch der Spatenstich für das Turnerheim durch Landeshauptmann-Stv. Gerhard Possart. Im September 1978 fanden die ersten Tennismeisterschaften von Neumarkt statt – mit 59 Teilnehmern.

Nach einer sehr langen und regen Debatte hatte der Turnrat in seiner Sitzung vom 21. Oktober 1981 mit drei Gegenstimmen beschlossen, einen dritten Tennisplatz zu bauen. Der vorliegende Kostenvoranschlag dafür betrug ÖS 625.000,– inkl. USt. Sollte später ein vierter Tennisplatz benötigt werden, wäre eine neuerliche Beratung notwendig.